© 2018 Heilpflanzenschule Rosenheim

CORONA-KRISE

 Es ist eine noch nie dagewesene ernste Situation, die uns alle sehr fordert. Wie wichtig und wertvoll unsere Heilpflanzen sind, wird mir wieder einmal sehr bewusst.

Hier ein paar TIPPS – IDEEN – HINWEISE ! Bleibt gesund - denkt positiv!
Die beschriebenen möglichen Heilwirkungen und Anwendungen haben lediglich informativen Charakter
und sollen keine Anregung zur Selbstmedikation sein. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Frischgrün-Saft (Dr. Markus Strauß)

Mit dem (aller)ersten frischen Grün, das ab Ende Februar gesammelt werden kann, lassen sich gesunde Frischsäfte herstellen. Die sind der richtige Pepp für das Immunsystem.

Zutaten für 0,5 Liter
3 Handvoll frisches Grün (Löwenzahn, Spitzwegerich, Scharbockskraut ...)
3 Bio-Äpfel
1 Bio-Zitrone oder 1 Bio-Orange
1 cm Stück Ingwer mit Schale

Zubereitung
Alle Zutaten kommen in einen hochwertigen Entsafter. Wahlweise kann noch eine halbe Bio-Gurke mit Schale oder etwas Staudensellerie mit dazu genommen werden.

Quelle: https://dr-strauss.net/rezepte/frischgruen-saft/

Abwehrkräfte-Essig (Dr. Markus Strauß)
Zutaten:

  • Je 1 EL getrocknete und grob zerriebene oder klein geschnittene Kräuter:
    Beifuß, (Wiesen-)Salbei, (Wasser-)Minze, Rosmarin, Thymian, Dost, Schafgarbe

  • 3 bis 5 Gewürznelken

  • 1 bis 3 cm Ingwer mit Schale (Bioanbau!)

  • Wahlweise 3 Knoblauchzehen, eine Handvoll frische Bärlauchblätter 2 Handvoll frische Blätter der Knoblauchsrauke

  • 500 ml guter Weinessig

Zubereitung
Die Knoblauchzehen, der frisch gesammelte Bärlauch oder die Blätter der Knoblauchsrauke werden kleingeschnitten. Zusammen mit den getrockneten Kräutern wird alles in ein gesäubertes Schraubdeckelglas (500 ml Fassungsvermögen) gefüllt und mit dem Essig aufgegossen. Das Glas steht nun ca. zwei Wochen lang an einem warmen Ort und wird täglich aufgeschüttelt. Danach wird alles über einen feinen Filter in eine saubere Flasche abgefüllt.
Anwendung
1. 2 EL in einem Wasserglas, täglich trinken als Kur
2. Als Salatessig für den täglichen Salat verwenden
3. Bei Halsschmerzen damit gurgeln
Quelle: https://dr-strauss.net/rezepte/abwehr-kraefte-essig/

Prophylaxe bei Virusinfektionen (Natura Naturans)

Natura naturans (München. Olaf Rippe, Magret Madejsky) hat auf ihrer Homepage eine sehr informative und kompetente Zusammenstellung über die „Prophylaxe bei Virusinfektionen“. Unbedingt lesenswert!

Quelle: https://www.natura-naturans.de/naturheilkonzepte-therapietipps/prophylaxe-bei-virusinfektionen-aus-aktuellem-anlass/

Raumspray
40 ml Bio-Alkohol 96%ig
30 ml Thymianhydrolat
05 Tropfen Koriander – Coriandrum stivum
15 Tropfen Limette- Citrus aurantifolia
05 Tropfen Niaouli – Melaleuca viridiflora
10 Tropfen Zitronenteebaum- Leptospermum petersonii

  • Immer wieder in den Raum sprühen, ab und zu auf die Hände sprühen

  • Mit diesen Raumsprays können auch Flächen besprüht werden wie Tische, Türklinken usw.

Quelle: www.aroma-forum-international.de
 

Danach die Hände mit folgendem Hautpflegeöl pflegen
 

Hautpflegeöl
50 ml Mandelöl
06 Tropfen Limette- Citrus aurantifolia
06 Tropfen Cajeput – Melaleuca leucodendron
04 Tropfen Zitronenteebaum- Leptospermum petersonii
04 Tropfen Meerkiefer – Pinus pinaster

  • Damit können Naseneingänge, Hände und Füße sowie Brust oder Rücken, eingeölt werden

Quelle: www.aroma-forum-international.de

Rezept Desinfektions-Spray

  • 45 ml Ethanol (Alkohol) 70% oder 45 ml Isopropanol 70%

  • 1 ml pflanzliches Bio-Glycerin oder 5 ml Aloe vera-Saft

  • insgesamt 20 Tropfen natürliche, genuine ätherische Öle guter Qualität, je nach eigener Duftpräferenz kombinierbar aus Lavendel,
    Thymian CT Thymol, Teebaum, Ravintsara und Zitrone

  1. alles zusammengeben und gut mischen

  2. in eine Braunglasflasche abfüllen und mit einem Sprühkopf verschließen.

  3. vor Gebrauch schütteln

Mehrmals täglich bzw. bei Bedarf die Hände einsprühen und die Flüssigkeit gut verreiben.
Nicht ins Gesicht oder auf Schleimhäute sprühen und nicht für Kleinkinder anwenden.
>>> Und übrigens eignen sich die obengenannten ätherischen Öle auch für die Duftlampe oder den Vernebler zur Desinfektion der
       Raumluft - und zudem duftet es auch noch fein!

Rezeptur der Freiburger Heilpflanzenschule

Heilkräuterpotpourrie (Beispiele)

  • Echinacea, Echinacea purpurea
    immunstärkend, antiviral, entzündungshemmend, keimhemmend
    Tee, Tinktur, Fertigpräparate
    Achtung: Korbblütlerallergie!

  • Ingwer, Zingiber officinalis
    kräftigend, wärmend, entzündungshemmend, verdauungsfördernd, fiebersenkend
    Tee, Tinktur

  • Salbei, Salbei officinalis
    antibakteriell, virustatisch, antioxidativ, schweißhemmend
    Gurgeln, Rachenspray, Tee

  • Thymian, Thymus vulgaris
    antibakteriell, antiviral, entzündungshemmend, auswurffördernd
    Tee, Tinktur

  • Wacholder, Juniperus communis
    desinfizierend: Räuchern (auch Schutz, Reinigung); Beeren kauen

  • Propolis
    antibiotisch, antiviral, antimykotisch, fördert Selbstheilungskräfte
    Bienen schützen ihren Bienenstock, in dem sie auf kleinstem Raum zusammenleben, mit dem „Kittharz“.
    Tinktur, Fertigpräparate (Hals-, Hustentabletten)

  • Umckaloabo, Pelargonium sidoides
    antibakteriell, antiviral, immunmodulierend.
    schleimlösend (Umckaloabo bedeutet „schwerer Husten“)
    Fertigpräparat

  • Zistrose, Cistus incanus
    keimhemmend gegen Viren, Bakterien, Pilze.  Wehrt Grippeviren ab (Polyphenole umlagern die Viren und verhindern so, dass diese an Zellen andocken und eindringen können) Tee, Rachenspray, Fertigpräparate
    Zistrosen-Rachenspray (nach Ursel Bühring)
    1 EL Kraut mit 200ml Wasser 1 – 5 Min. köcheln lassen (abdecken).
    Tee in Sprayflaschen füllen. Vorbeugend und im akuten Fall.
    Immer wieder erneuern.